Dorothea Hüsson

Traumatische Erlebnisse können die natürliche Entwicklung eines Kindes oder Jugendlichen massiv blockieren und stören. Ein spezifisches traumatherapeutisches Vorgehen kann in diesen Fällen sehr hilfreich und sinnvoll sein.


Handelt es sich um einmalige, traumatische Erlebnisse, können schon wenige Sitzungen zu einem schnellen und effektivem Erfolg führen. Spezielle Verfahren wie EMDR, Imaginationstechniken und traumafocusiertes Vorgehen helfen dem Kind bei der Verarbeitung.


Die Eltern werden beraten und informiert wie sie den Verarbeitungsprozess ihres Kindes unterstützen können.